Germany-Augsburg: Architectural and related services

Agency: TED
State:
Level of Government: State & Local
Category:
  • C - Architect and Engineering Services - Construction
Opps ID: NBD00003605945151495
Posted Date: Oct 4, 2017
Due Date: Oct 30, 2017
Solicitation No: 389389-2017
Source: Members Only
04/10/2017 S190 - - Services - Contract notice - Competitive procedure with negotiation

Germany-Augsburg: Architectural and related services

2017/S 190-389389

Contract notice

Services

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses
Industrie- und Handelskommer Schwaben
Stettenstrae 1+3
Augsburg
86150
Germany
Contact person: Geschaftsbereich Verwaltung, Herr Romer
E-mail: einkauf@schwaben.ihk.de
NUTS code: DE271

Internet address(es):

Main address: http://www.dtvp.de

Address of the buyer profile: http://www.schwaben.ihk.de

I.2) Joint procurement
I.3) Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXQ7YYEYYRQ
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXQ7YYEYYRQ
I.4) Type of the contracting authority
Body governed by public law
I.5) Main activity
Other activity: Selbstverwaltungsorganisation der Wirtschaft

Section II: Object

II.1) Scope of the procurement
II.1.1) Title:

Architekturleistung HDW-Nordschwaben.

Reference number: IHK-2017/EU0231
II.1.2) Main CPV code
71200000
II.1.3) Type of contract
Services
II.1.4) Short description:

Die Industrie- und Handelskammer Schwaben beabsichtigt in Dillingen den Neubau eines Schulungs- und Burogebaudes ?Haus der Wirtschaft ? Nordschwaben auf der ostlichen Teilflache der neu aufzuteilenden FlNr. 830/34, 830/96 und 830/94.

Das Baufeld liegt im Bereich des B-Plans 610 492 ?Parkhaus und IHK Bildungszentrum Ladehofstrae, der hier eine 3-geschossige Bebauung vorsieht und aktuell uberarbeitet wird.

Im Zuge einer Machbarkeitsstudie/Vorplanung erstellt ein Architekturburo derzeit eine Konzeptstudie fur das Gebaude, um die stadtebauliche Einbindung, die Kubatur und Flachen, den Kostenrahmen und die Schnittstellen zum benachbarten Neubau des offentlichen Parkhauses zu untersuchen. Dieses Architekturburo nimmt nicht am Verfahren teil. Die Studie bildet Grundlage der weiteren Bearbeitung, soll aber in LPH 2 weiterentwickelt werden.

II.1.5) Estimated total value
II.1.6) Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2) Description
II.2.1) Title:
II.2.2) Additional CPV code(s)
II.2.3) Place of performance
NUTS code: DE277
NUTS code: DE271
Main site or place of performance:

Bauort: Dillingen a.d. Donau; Bauort: Dillingen a. d. Donau,

Sitz des Auftraggebers: Augsburg.

II.2.4) Description of the procurement:

Leistungen der Objektplanung gem. HOAI, Teil 3, Abschnitt 1, 34 mit Anlage 10, Stand 2013, LPH 2-9, stufenweise Beauftragung, fur den Neubau eines Schulungs- und Burogebaudes mit einer Nutzflache von ca. 1 500m 2 in der Ladehofstrae in Dillingen, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Bahnlinie Ingolstadt-Neuoffingen und zum geplanten Neubau des offentlichen Parkhauses.

Der Gebaudegrundriss ist quadratisch, ca. 25x25m 2 .

Das Projekt steht unter dem Genehmigungsvorbehalt von Fordermitteln (EFRE).

Ggf. werden auch Besondere Leistungen (z. B. qualifizierte Kostenschatzung/-berechnung, Kostenanschlag in Lph 7, Uberwachung der Mangelbeseitigung, Gebaudebetriebsordner, Raumbuch, etc.) beauftragt werden.

Es sind folgende generelle Vorgaben an das Bauprojekt zu berucksichtigen:

1. Praxisstudie:

Die Machbarkeitsstudie/Vorplanung wird allen Bietern zur Verfugung gestellt und kann als Grundlage verwendet werden, soll allerdings durch die Planungsburos analysiert und hinterfragt werden. Optimierungspotentiale sollen aufgezeigt werden. Im Vergabegesprach soll durch die Teilnehmer ein Bebauungskonzept in Form einer stadtebaulichen Skizze mit Darstellung der Baukorperausbildung als Anbau an den ?Neubau des offentlichen Parkhauses prasentiert werden. Die Prasentation in der Vergabeverhandlung gilt vergaberechtlich als Unterbreitung eines Angebots. Aufwendungen fur das Verhandlungsverfahren sowie Nebenkosten werden nicht erstattet.

2. Raumprogramm:

Das EG wird genutzt von der Tochtergesellschaft der IHK Schwaben, der IHK Akademie Schwaben. Hier sollen ca. 500m 2 Nutzflache fur Werkstatt Metall, Elektrolabor, Meisterburo, Verwaltung/Produktmanagement vorgesehen werden. Bei den Werkstatten sind die Bodenbelastung durch das Eigengewicht der Maschinen und der Schallschutz von groer Bedeutung.

Das 1. OG wird ebenfalls von der IHK Akademie Schwaben genutzt und ist vorgesehen fur ca. 500m 2 Seminarraume zu Schulungen und Besprechungen.

Das 2. OG sollen zwei unabhangige Nutzungseinheiten mit gemeinsamem Sanitarbereich beinhalten:

a) die IHK-Regionalgeschaftsstelle mit ca. 200m 2 fur Buroflachen, Servicecenter, Empfang und Besprechungsraum

b) ca. 300m 2 fur Prufungen, Besprechungen und Veranstaltungen.

3. Stellplatze:

Die erforderlichen Stellplatze werden im benachbarten/direkt angebauten offentlichen Parkhaus, das die Stadt Dillingen derzeit neu bauen mochte, nachgewiesen.

4. Immissionsschutz:

Die erhohte Schallbelastung und die Erschutterungen durch den Bahnverkehr sind bautechnisch zu kompenisieren.

5. Baugrund:

Ein geotechnisches Gutachten und eine Erschutterungsuntersuchung liegen fur das umliegende Gebiet, jedoch bislang nicht fur das Baugrundstuck, vor und wird den Bietern zur Verfugung gestellt. Die Untersuchungsergebnisse sind bei den Planungen und Kosten zu berucksichtigen.

6. Forderungen:

Das Gebaude soll mit offentlichen Fordermitteln nach EFRE finanziert werden.

7. Zeitlicher Rahmen:

Die Vergabeverhandlung findet voraussichtlich im Zeitraum vom 15. bis 20.Dezember statt.

Auftragsvergabe ist aller Voraussicht nach im Jan. 2018, Planungsbeginn direkt im Anschluss daran.

Unter Einbindung des Fordergebers wird eine moglichst kurze Planungs- und Realisierungszeit angestrebt.

II.2.5) Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6) Estimated value
II.2.7) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 36
This contract is subject to renewal: no
II.2.9) Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 5
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

? wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfahigkeit;

? technische und berufliche Leistungsfahigkeit.

Die Wertung erfolgt nach der in den Beschaffungsunterlagen dargestellten Bewertungsmatrix.

Hinweis Losverfahren:

Konkretisierung Losverfahren in Erganzung zu 75 (6) VgV: Erfullen mehrere Bewerber gleichermaen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zu Grunde gelegten Eignungskriterien zu hoch, so wird die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen werden.

Hinweis Nachnominierung:

Im Falle einer Absage eines Teilnehmers der Vergabeverhandlung behalt sich die Vergabestelle vor, der Rangfolge des Auswahlverfahrens entsprechend das nachst platzierte Buro zur Teilnahme an der Vergabeverhandlung einzuladen. Ein Rechtsanspruch auf diese sogenannte Nachnominierung besteht aber nicht. Eine Nachnominierung wird wenn, dann jedoch nur bis spatestens 10 Tage vor der Vergabeverhandlung ausgesprochen. Diese Regelung soll einem nachnominierten Teilnehmer eine Mindest-Vorbereitungszeit und somit die Gleichbehandlung aller Teilnehmer sicherstellen.

II.2.10) Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11) Information about options
Options: yes
Description of options:

Beabsichtigt ist eine stufenweise Beauftragung.

Stufe 1: LPH 2 gem. 34 HOAI 2013,

Stufe 2: LPH 3+4 gem. 34 HOAI 2013,

Stufe 3: LPH 5-7 gem. 34 HOAI 2013,

Stufe 4: LPH 8+9 gem. 34 HOAI 2013.

Zuerst wird die Stufe 1 beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Stufen und Leistungsphasen besteht nicht.

II.2.12) Information about electronic catalogues
II.2.13) Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14) Additional information

Der endgultige Projektbeschluss der Manahme seitens des Auftraggebers erfolgt voraussichtlich am 5.12.2017 und steht unter dem Vorbehalt der Bewilligung der Fordermittel.

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1) Conditions for participation
III.1.1) Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

a) Erklarung des Bewerbers uber das Nichtvorliegen von Ausschlussgrunden nach 123 und 124 GWB.

b) Erklarung uber das Nichtvorliegen von Ausschlussgrunden nach 21 MiLoG

c) Erklarung des Bewerbers, ob und auf welche Art wirtschaftliche Verknupfungen mit anderen Unternehmen bestehen.

d) Ist der Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgemaem Geschaftszweck die dem Projekt entsprechenden Planungsleistungen gehoren, ist diese nur teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklarung des Bewerbers gem. 43 Abs. 1 VgV i. V. m. 75 Abs. 3 VgV nachgewiesen wird, dass der tatsachliche Leistungserbringer (Projektleiter) und dessen Stellvertreter die an die naturliche Person gestellten Anforderungen erfullen.

e) Will sich der Bewerber bei der Erfullung des Auftrags der Leistungen anderer Unternehmen bedienen, hat er diese im Teilnahmeantrag zu benennen. Der Bewerber muss auerdem gem. 36 Abs. 1 VgV und 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV angeben, welche Teile des Auftrags er beabsichtigt als Unterauftrag zu vergeben. Eine entsprechende Verpflichtungserklarung dieser Unternehmen ist abzugeben.

f) Der Bewerber muss bereit sein, im Auftragsfall eine Erklarung gem. 1 des Verpflichtungsgesetzes abzugeben.

g) Erklarung des Bewerbers uber die Bildung von Bewerbergemeinschaften. Bewerbergemeinschaften haften gesamtschuldnerisch und haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklarung abzugeben, in der alle Mitglieder aufgefuhrt sind und der bevollmachtigte Vertreter benannt ist, der die Mitglieder gegenuber der Vergabestelle rechtsverbindlich vertritt. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzulassig und fuhren zur Nichtberucksichtigung samtlicher betroffener Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren. Mehrfachbewerbungen sind auch Bewerbungen unterschiedlicher Niederlassungen eines Bewerberburos sowie mehrerer Mitglieder standiger Buro- und Arbeitsgemeinschaften.

III.1.2) Economic and financial standing
III.1.3) Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

a) Erklarung des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft uber die Anzahl der festangestellten Mitarbeiter und der Fuhrungskrafte in den letzten 3 abgeschlossenen Geschaftsjahren (2014, 2015, 2016) gem. 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV. Mindestanforderung ist ein jahrliches Mittel von 4 technischen, festangestellten Vollzeit-Mitarbeitern inklusive Geschaftsfuhrung. Ein Buroorganigramm ist beizulegen.

b) Angabe der Fachkrafte gem. 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, d. h. eindeutige Benennung des Projektleiters und des stellvertretenden Projektleiters. Erklarung des Bewerbers uber die Berufsqualifikation des Projektleiters und des stellvertretenden Projektleiters gem. 75 VgV. Die Person des Projektleiters erfullt die fachlichen Anforderungen, wenn sie berechtigt ist, die Berufsbezeichnung ?Architekt (im Sinne des 75 Abs. 1 VgV) im jeweiligen Herkunftsstaat des Bewerbers (Sitz des Bewerbers) zu fuhren. Die Person des stellvertretenden Projektleiters erfullt die fachlichen Anforderungen, wenn sie berechtigt ist, die Berufsbezeichnung ?Architekt (im Sinne des 75 Abs. 1 VgV) oder ?Ingenieur (Dipl., Master, Bachelor) im Studiengang Architektur (im Sinne des 75 Abs. 2 VgV) im jeweiligen Herkunftsstaat des Bewerbers (Sitz des Bewerbers) zu fuhren. Falls im jeweiligen Herkunftsstaat die Berufsbezeichnung ?Architekt nicht gesetzlich geregelt sein sollte, sind vergleichbare fachliche Qualifikationen nachzuweisen, also Befahigungsnachweise vorzulegen, deren Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG des Europaischen Parlaments und des Rates ? Berufsanerkennungsrichtlinie ? gewahrleistet ist.

c) Die Berufserfahrung des Projektleiters und des stellvertretenden Projektleiters im Leistungsbild Objektplanung ist jeweils durch Vorlage eines aussagekraftigen Lebenslaufes nachzuweisen. Mindestanforderung sind acht Jahre Berufserfahrung fur den Projektleiter und funf Jahre fur den stellvertretenden Projektleiter im Leistungsbild Objektplanung.

d) Angabe von mindestens zwei Referenzen gem. 75 Abs. 5 VgV. Im Falle einer ARGE ist von jedem ARGE-Partner eine Referenz einzureichen.

Fur die Referenzprojekte gelten folgende Mindestanforderungen:

Der Referenzzeitraum muss zwischen 1.1.2007 und 1.7.2017 liegen, die LPH 2 muss in diesem Zeitraum begonnen und die LPH 8 abgeschlossen sein.

Es mussen mindestens 3 Leistungsphasen beauftragt und vollstandig selbst erbracht worden sein.

Folgende Angaben sind bei den Referenzprojekten erforderlich:

? Bezeichnung des beauftragten Buros bzw. ggf. der ARGE

? ggf. Benennung der Unterauftragnehmer

? Projektbezeichnung

? Name des Projektleiters und des stellvertretenden Projektleiters

? Projektlaufzeit (LPH 2-8)

? Projektvolumen brutto (KG 200-700)

? BGF

? Beauftragte und vollstandig selbst erbrachte Leistungsphasen

? Honorarzone

? Einhaltung des Kosten- und Terminrahmen

Zusatzpunkte fur:

? Bau von technisch genutzten Werkstatten

? Verbindungsbau zu Gebauden mit unterschiedlichen Geschosshohen

? Kurze der Planungs- und Bauzeit

? offentliche Fordermittel bzw. offentlicher Auftraggeber bzw. Vergaberichtlinien analog eines offentlichen Auftraggebers

Sonstiges:

? Projektdarstellung des Referenzprojekts auf jeweils hochstens zwei DIN A4-Seiten oder einer DIN A3-Seite, graphische Darstellung z. B. mit Grundrissen, Ansichten, Fotos etc. und kurze Beschreibung in Textform.

e) Der Auftraggeber behalt sich vor, Bescheinigungen von offentlichen und privaten Auftraggebern uber die Ausfuhrung der angegebenen Referenzprojekte anzufordern. Bewerber, bei denen im Zuge der Referenzprufung festgestellt wird, dass die gemachten Angaben nicht korrekt sind, werden von der weiteren Wertung ausgeschlossen.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Zu a)

Mindestanforderung ist ein jahrliches Mittel von 4 technischen, festangestellten Vollzeit-Mitarbeitern inklusive Geschaftsfuhrung.

zu b)

Mindestanforderung an den Projektleiter: Berufsbezeichnung ?Architekt (im Sinne des 75 Abs. 1 VgV).

Mindestanforderung an den Stellvertretenden Projektleiter: Berufsbezeichnung ?Architekt (im Sinne des 75 Abs. 1 VgV) oder ?Ingenieur (Dipl., Master, Bachelor) im Studiengang Architektur (im Sinne des 75 Abs. 2 VgV)

zu c)

Mindestanforderung sind 8 Jahre Berufserfahrung fur den Projektleiter und funf Jahre fur den stellvertretenden Projektleiter im Leistungsbild Objektplanung.

zu d)

Der Referenzzeitraum muss zwischen 1.1.2007 und 1.7.2017 liegen, die LPH 2 muss in diesem Zeitraum begonnen und die LPH 8 abgeschlossen sein.

Es mussen mindestens 3 Leistungsphasen beauftragt und vollstandig selbst erbracht worden sein.

III.1.5) Information about reserved contracts
III.2) Conditions related to the contract
III.2.1) Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Es sind Nachweise nach Ziffer III.1.3) b) und c) dieser Bekanntmachung vorzulegen.

III.2.2) Contract performance conditions:
III.2.3) Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1) Description
IV.1.1) Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3) Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4) Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.5) Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.6) Information about electronic auction
IV.1.8) Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2) Administrative information
IV.2.1) Previous publication concerning this procedure
IV.2.2) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 30/10/2017
Local time: 10:30
IV.2.3) Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 14/11/2017
IV.2.4) Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6) Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Duration in months: 3 (from the date stated for receipt of tender)
IV.2.7) Conditions for opening of tenders

Section VI: Complementary information

VI.1) Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2) Information about electronic workflows
VI.3) Additional information:

a) Die ausgefullten Teilnahmeantrage sind rechtsgultig zu unterschreiben und mit den geforderten Nachweisen, Erklarungen und Anlagen zwingend innerhalb der Bewerbungsfrist elektronisch uber das Vergabeportal einzureichen.

Nicht unterschriebene bzw. formlose Bewerbungen werden im weiteren Verfahren nicht berucksichtigt. Angebote, die nicht form- oder fristgerecht eingegangen sind, werden ausgeschlossen, es sei denn, der Bieter hat dies nicht zu vertreten.

b) Wahrend der Bewerbungsphase sind Ruckfragen ausschlielich in elektronischer Form uber das Vergabeportal an den Auftraggeber zu richten.

Verbindliche Stellungnahmen werden als Erlauterungen, Aktualisierungen oder Anderungen zu den Vergabeunterlagen unter der Internetseite www.dtvp.de bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist veroffentlicht.

c) Informationspflicht des Bewerbers:

Die Teilnehmer / die Bewerber verpflichten sich, sich eigenverantwortlich bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist auf der zuvor genannten Internetseite zu informieren, ob Erlauterungen, Aktualisierungen oder Anderungen zu den Vergabeunterlagen vorgenommen wurden. Weiter werden die Bewerber ausdrucklich darauf hingewiesen, dass sich in besonderen Fallen die Notwendigkeit ergeben kann, die Teilnahmefrist auch noch innerhalb der zuvor genannten 6 Kalendertage abzuandern oder zu verschieben. Entsprechende Erlauterungen, Aktualisierungen oder Anderungen werden unverzuglich auf zuvor genannter Internetseite veroffentlicht.

Es wird darauf hingewiesen, dass alle veroffentlichten Erlauterungen, Aktualisierungen oder Anderungen Bestandteil der Vergabeunterlagen sind. Sollten sich die veroffentlichten Erlauterungen, Aktualisierungen oder Anderungen auf den Teilnahmeantrag auswirken, gelten folgende Regelungen:

Ist der Teilnahmeantrag bereits versandt worden, so ist dem Auftraggeber bis zum Ende der Teilnahmefrist per E-Mail, an die zu vor genannte E-Mailadresse, mitzuteilen, sofern

? Der alte Teilnahmeantrag fur ungultig erklart und kein neuer Teilnahmeantrag abgegeben wird,

? Der alte Teilnahmeantrag fur ungultig erklart und ein neuer Teilnahmeantrag abgegeben wird. Der neue Teilnahmeantrag muss vor Ende der Teilnahmefrist vorliegen,

? Der alte Teilnahmeantrag -erganzt um das Erlauterungs-, Aktualisierungs- oder Anderungsschreiben aufrechterhalten werden soll. Auf die Moglichkeit diese, vom speziellen Einzelfall abhangige Variante wahlen zu konnen, wird in dem betreffenden Erlauterungs-, Aktualisierungs- oder Anderungsschreiben ausdrucklich hingewiesen. Es wird darauf hingewiesen, dass das unterzeichnete Erlauterungs-, Aktualisierungs- oder Anderungsschreiben vor Ablauf der Teilnahmefrist dem Auftraggeber vorliegen muss,

? Der alte Teilnahmeantrag unverandert aufrechterhalten werden soll. In dem Fall wird darauf hingewiesen, dass ein bereits eingereichter Teilnahmeantrag, wenn erforderlich, an die Erlauterungs-, Aktualisierungs- oder Anderungsschreiben angepasst werden muss.

Sofern keine gesonderte Mitteilung eingeht, wird davon ausgegangen, dass der alte Teilnahmeantrag unverandert aufrechtgehalten wird.

d) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber.

e) Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Ubersetzung der Bewerbung elektronisch beizulegen.

Bekanntmachungs-ID: CXQ7YYEYYRQ.

VI.4) Procedures for review
VI.4.1) Review body
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Sudbayern
Maximilianstrae 39
Munchen
80534
Germany
Telephone: +49 892176-2411
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176-2847

Internet address: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de

VI.4.2) Body responsible for mediation procedures
VI.4.3) Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Verstoe im Sinne von 135 Abs. 1 GWB (Unwirksamkeit des Vertrages) sind in einem Nachprufungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Kenntnis des Verstoes, jedoch nicht spater als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend zu machen. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im EU-Amtsblatt bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veroffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU ( 135 Abs. 2 GWB). Ein Nachprufungsverfahren ist nur bei Einhaltung nachfolgender Voraussetzungen zulassig: Verstoe gegen Vergabevorschriften, die der Bewerber im Vergabeverfahren erkannt hat, sind gegenuber dem Auftraggeber innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis zu rugen. Der Ablauf der Frist nach 134 Abs. 2 GWB bleibt unberuhrt. Verstoe gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind spatestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenuber dem Auftraggeber zu rugen. Verstoe gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spatestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenuber dem Auftraggeber zu rugen. Ein Nachprufungsantrag ist binnen 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Ruge nicht abhelfen zu wollen, einzureichen ( 160 Abs. 3 GWB).

VI.4.4) Service from which information about the review procedure may be obtained
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Sudbayern
S. o.
Munchen
S. o.
Germany
VI.5) Date of dispatch of this notice:
29/09/2017
04/10/2017 S190 - - Services - Contract notice - Competitive procedure with negotiation

Germany-Augsburg: Architectural and related services

2017/S 190-389389

Contract notice

Services

Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses
Industrie- und Handelskommer Schwaben
Stettenstrae 1+3
Augsburg
86150
Germany
Contact person: Geschaftsbereich Verwaltung, Herr Romer
E-mail: einkauf@schwaben.ihk.de
NUTS code: DE271

Internet address(es):

Main address: http://www.dtvp.de

Address of the buyer profile: http://www.schwaben.ihk.de

I.5) Main activity
Other activity: Selbstverwaltungsorganisation der Wirtschaft

Section II: Object

II.1) Scope of the procurement
II.1.1) Title:

Architekturleistung HDW-Nordschwaben.

Reference number: IHK-2017/EU0231
II.1.2) Main CPV code
71200000
II.1.3) Type of contract
Services
II.1.5) Estimated total value
II.1.6) Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2) Description
II.2.1) Title:
II.2.2) Additional CPV code(s)
II.2.3) Place of performance
NUTS code: DE277
NUTS code: DE271
II.2.6) Estimated value
II.2.7) Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 36
This contract is subject to renewal: no

Section IV: Procedure

IV.2) Administrative information
IV.2.1) Previous publication concerning this procedure
IV.2.2) Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 30/10/2017
Local time: 10:30
IV.2.3) Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 14/11/2017
IV.2.4) Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.5) Date of dispatch of this notice:
29/09/2017
TI Title Germany-Augsburg: Architectural and related services
ND Document number 389389-2017
PD Publication date 04/10/2017
OJ OJ S 190
TW Place AUGSBURG
AU Authority name Industrie- und Handelskommer Schwaben
OL Original language DE
HD Heading - - Services - Contract notice - Competitive procedure with negotiation
CY Country DE
AA Type of authority 6 - Body governed by public law
HA EU Institution -
DS Document sent 29/09/2017
DT Deadline 30/10/2017
NC Contract 4 - Services
PR Procedure B - Competitive procedure with negotiation
TD Document 3 - Contract notice
RP Regulation 5 - European Union, with participation of GPA countries
PC CPV code 71200000 - Architectural and related services
OC Original CPV code 71200000 - Architectural and related services
RC NUTS code DE271
DE277
IA Internet address (URL) http://www.dtvp.de
DI Directive Public procurement Directive 2014/24/EU

TRY FOR FREE

Not a USAOPPS Member Yet?

Get unlimited access to thousands of active local, state and federal government bids and awards in All 50 States.

Start Free Trial Today >